Hildesheimer Lyrikwettbewerb 2014: Was mir heilig ist
Liebe Besucher!

Der Wettbewerb findet vom 15.03.2014 bis 15.06.2014 statt.

Sie müssen sich einmalig registrieren und können auch später nach einem Login Ihre Gedichte hochladen. Alte Anmeldedaten haben keine Gültigkeit mehr!

Das Einreichen von Beiträgen ist nur für angemeldete Nutzer möglich, da wir z. B. gern etwas über die Motivation zum Schreiben erfahren möchten. Bitte lesen Sie die Teilnahmebedingungen.

Gedichte, die per E-Mail, Post oder PN gesendet werden, finden keine Berücksichtigung.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Denglisch

Wie gefällt Ihnen " Denglisch "?

20% 20% [ 1 ]
0% 0% [ 0 ]
80% 80% [ 4 ]
Stimmen insgesamt : 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Denglisch am Di 10 Jun 2014, 10:41

Rotmeerschnorchler


Wettbewerbsteilnehmer
Denglisch
 
Deutsch ist eine schöne Sprache,
Goethe, Schiller schrieben sie,  
doch die neuen Ausdrucksweisen
zwingen sie in ihre Knie.
 
Statt das Deutsche zu bewahren,
hält das Englisch Einzug jetzt.
Kannst auch nirgends hin mehr fahren
ohne Übersetzungstext.
 
Auch die Medien allenthalben
pflegen Englisch allzu sehr.
Manchmal auch nur aus dem Grunde,
weil korrektes Deutsch fällt schwer.
 
Willst du in der City shoppen,
fast, drive-in, sonst ist ’s too late,
Coffee to go und einen Burger
als anti-aging quick Diät.
 
Möchtest du dein Haar dir stylen,
eilst du zu dem Barber’s Shop.
Danach in dem Wellness Center
machst du deinen Body top.
 
Du isst Brunch und abends Dinner,
Birthday Party in between.
Feierst auch nicht mehr Sankt Martin
sondern lieber Halloween.
 
Und wir machen keine Ferien,
doch all inclusive Holiday,
seh’n im Fernsehn keine Serien
sondern Soaps und Pay TV.
 
Surfen tun wir am Computer,
lesen Ebooks, posten Mails.
Und dann kommt noch etwas Colour
auf der Lady Fingernails.
 
Wir hab’n Biker und auch Triker,
pacen nur noch mit high Speed,
tragen Cotton in dem T-Shirt
oder Blazer fein aus Tweed.
 
Piercen tun wir unsre Lippen
und der Body kriegt Tattoos.
Und dann geh ’n wir Nordic walken
zu den Hippos in die Zoos.
 
Suchst du eine neue Arbeit,
sollst zum Job Center du gehn.
Willst du money überweisen,
musst Online-Banking du verstehn.
 
Willst als Fan du Fußball schauen,
Public Viewing heißt das jetzt,  
musst du dich in die City trauen,
Standing Ovation ist geschätzt.
 
Sänger haben eine Message,
und ein Song der wird performed;
der kann top oder ein Flop sein
von der Jury streng genormt.
 
Fühlst du schlapp dich und ermattet,
hast du ein Burn-Out-Syndrom.
What a fuck! Und take a Kit-Kat!
Make a Break! Dann wird das schon!
 
Cindy, Kevin, Jill und Mandy
heißen Kids aus Germany,
naschen Lollypops und Candy.
Top Model wird man so nie!
 
Und wir kennen auch die Sprüche:
Never change a winning team.
Und wir backen in der Küche
Donuts, Muffins, Scones mit Cream.
 
Es ist really really schaurig,
was wir tun dem Deutschen an.
Ich find‘ es ganz furchtbar traurig.
Bei den Youngsters kommt es an.
 
„Lass uns chillen, liebe Omi“,
sagt das Kind zur Granny nun,
„Danach dann nur noch relaxen,
um später etwas auszuruhn.“
 
Doch was tun die alten Leute,
die kein Englisch je gelernt,
verstehn nicht mehr die Muttersprache
sind vom Lifestyle weit entfernt.
 
Doch: What shall’s? Es geht stets weiter,
Business von früh bis late.
Bald ist Christmas, immer heiter!
Santa kommt mit After Eight.
 
Weit ist es mit uns gekommen,
unser Deutsch ist uns entronnen,
reden Denglisch heute bloß,
sind bald völlig sprachenlos.
Dann, oh Gott, ich ahn' es schon,
folgt ein neues Babylon.
 
 
 
 

 

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten