Hildesheimer Lyrikwettbewerb 2014: Was mir heilig ist
Liebe Besucher!

Der Wettbewerb findet vom 15.03.2014 bis 15.06.2014 statt.

Sie müssen sich einmalig registrieren und können auch später nach einem Login Ihre Gedichte hochladen. Alte Anmeldedaten haben keine Gültigkeit mehr!

Das Einreichen von Beiträgen ist nur für angemeldete Nutzer möglich, da wir z. B. gern etwas über die Motivation zum Schreiben erfahren möchten. Bitte lesen Sie die Teilnahmebedingungen.

Gedichte, die per E-Mail, Post oder PN gesendet werden, finden keine Berücksichtigung.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Fränkischer Sommer

Wie gefällt Ihnen "Fränkischer Sommer"?

8% 8% [ 2 ]
42% 42% [ 11 ]
50% 50% [ 13 ]
Stimmen insgesamt : 26

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Fränkischer Sommer am Sa 15 März 2014, 06:34

dagmar scherf


Wettbewerbsteilnehmer
Dagmar Scherf

Fränkischer Sommer

 

Das sind die wunschlosen Tage –

 

Wenn unter der Julisonne

das Drachentier schläft,

wenn Stein und Erde rissig werden,

fühlbar,

greifbar,

wie eine vertraute Haut.

 

Wenn die Holunderbüsche,

die winters so trostlos starrten,

als käme kein Sommer mehr,

wenn die Holunderbüsche

ihr strotzendes Grün

über bröckelnde Mauern hinweg

still in die Sonne halten.

 

Manchmal öffnet sich dann

leise knarrend

das schiefe Hoftor vergessener Sommer.

Ein Kind steht am Zaun,

in der Schürzentasche den starken Geruch

einer Holunderblüte

und Erdkrumen zwischen den Zehen.

 

Das Drachentier blinzelt ins Licht,

dehnt die rissige Haut

und schläft wieder ein.

 

Das sind die wunschlosen Tage –

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten